insel 01

Ruhiger Tag

Nun für einmal ist wieder etwas Ruhe eingekehrt. Peter ist in der Nephrologie gut aufgehoben und so langsam aber sicher geht es ihm besser. Nach der gestrigen Untersuchung gab es kleine Komplikationen aber tatsächlich nichts Schlimmes. Beim "abdichten" der Leistenarterie floss Blut in den Oberschenkel, der nun ziemlich geschwollen ist und das Hämatom wird Peter sicher sein, sowie alle Farben von blau, grün usw. doch dies wird sich wieder einrenken und verbessern. Jetzt hat er einfach noch einen dicken Verband um den Oberschenkel. Die Ärzte und das Pflegepersonal kümmern sich hervorragend um Peter. Es ist eine entspannte, ruhige Atmosphäre in der Nephrologie. Jetzt hoffe ich doch, dass es Peter bei den netten Pflegefachfrauen nicht zu gut gefällt, sodass er demnächst wieder nach Hause kann.

Ich denke, dass sich "Nefkarlogie" (dieses Wort hat ein gute Kollegin erfunden) wieder beraten müssen wie es weitergehen wird. Was nach wie vor noch ein Thema sein wird, wie Peter seinen Katheterschlauch, den er für die Dialyse brauchte, wieder los wird - aber eines nach dem andern.

Die grosse Operation Anfangs Mai mit der Niere ist geglückt, jetzt kommen einfach noch die "Reparaturarbeiten" und diese sind oft nicht, ausser achten zu lassen.

Und bei dieser Gelegenheit möchte ich einfach mal wieder erwähnen wie wichtig mir die vielen kleinen und grossen Zeichen sind, die ich und wir zu spüren bekommen. Ich fühle mich gut aufgehoben und trotz Müdigkeit und Anspannung bekomme ich persönlich ganz viele Aufmunterungen, die mich berühren und die mir eine grosse Hilfe sind. Und herzlichen Dank allen, die mit uns sind, Daumendrücken und auch die vielen Schutzengel, die um uns kreisen - da kann ganz einfach nichts schief gehen.

Und ich bin auch froh, dass Peter so hartnäckig ist und sich auch im jetzigen Fall nicht abwimmeln liess. Willkommen im Leben zurück!

Und ich bin natürlich auch sehr froh, dass Andy schon wieder so fit ist, dass er heute trotz Regen einen ersten kleinen Ausflug auf dem Velo unternehmen konnte.