Am ersten Mai werden es zwei Jahre her sein, seit ich mit der Niere meines Bruders lebe, beschwerdefrei lebe, gut lebe.

Kürzlich wurden die jährlichen Tests vorgenommen, alle Werte sind im Grünen. Ich kann arbeiten, bin mobil, darf die Freizeit geniessen, wie wenn nichts gewesen wäre. Regelmässig mahnen Leute, die es gut meinen: pass auf. Mache ich. Zudem erinnern mich meine lebenslänglichen Medikamente, der obligatorische Sonnenschutz mit Hut, nicht zu übermütig zu werden. Dennoch trauen Rosmarie und ich uns eine unserer Leidenschaften wieder zu – eine längere Reise über den grossen Teich.

Der angehängte Bericht und Rückblick, geschrieben im November 2014 soll die langen Blogjahre abschliessen, als Zeichen, dass Normalität eingekehrt ist, als Zeichen auch, dass das Leben weitergeht. Danke.

Von Bruder zu Bruder - Unsere Geschichte einer Nierenspende pdf zum herunterladen (PDF)287.55 kB25/04/2015, 14:18

Der Beitrag erscheint unter dem Titel "Bericht der Nierenspende von Bruder zu Bruder" am 11.5.2015 auf der Webseite des "Schweizer Organ Lebendspender Verein