Buchcover Sieben BergeFerien in Toss! Jakob freut sich, denn dort wird er Sophie wieder sehen, seine grosse Jugendliebe.

Die Freundschaft von Sophie und Jakob wird ein Leben lang bestehen, auch wenn sie unterschiedliche Lebenswege gehen: Sophie verlässt das enge Bergdorf, erkundet die Welt. Jakob hingegen wird in Toss sesshaft. Er verfolgt das Schicksal des Dorfes, die Abwanderung, bis Toss ein Geisterdorf zu werden droht, ein Spielball von Investoren.

Sophie, die junge Frau aus den Bergen verfolgt die Anstrengungen von Jakob, dem Städter und einiger treuer Freunde, das Dorf zu retten und den ehemaligen Bewohnern zu erhalten. Wird es ihnen gelingen, ihren gewagten Plan durchzusetzen, wird es ihnen gelingen, mit sanftem Mitteln zu überleben?

Jakob: "Die Berge hinter Toss heissen Sehnsucht und Fernweh. Ich werde mein Gepäck zusammentragen, das notwendigste bloss. Ein leeres Notizbuch. Das Bild vom Haus, das Sophie mir schenkte, zwei Münzen als Andenken.

Meine Neugier wird bis zur nächsten Biegung reichen. Von dort an wird die Freiheit mein Kompass sein und der Takt meiner Schritte das Zeitmass. An der Biegung aber werde ich einen Augenblick stehen bleiben und zurückschauen auf mein Dorf, werden meine Erinnerungen gegen diesen letzten Eindruck austauschen und unbeschwert reisen können."

Wir machten Rast auf dem gleichen Felsbrocken, auf dem ich vor zehn Jahren im Winter mit
Sophie Zwischenhalt gemacht hatte. Ich liess meinen Blick über die Hochebene, die Pläni streifen und über das weite Tal. Zehn Jahre, was in dieser Zeit alles geschehen war. Hier oben schien alles unverändert. Der Felsbrocken stand unverrückbar, Ewigkeiten vor uns, Ewigkeiten nach uns, wenigstens solange nicht ein Verrückter hier eine Skipiste anlegen wollte. Vielleicht war alles bloss eine Frage der Distanz? Schienen Veränderungen viel kleiner und waren nur von nahe erkennbar? Von oben gesehen wirkte alles unverändert wie vor zehn Jahren. Aber ich wusste, dass sich das Dorf und die Bewohner geändert hatten, sich täglich änderten. Stiegen deshalb die Menschen gerne auf die Berggipfel? Damit es aussah wie früher?

 281 Seiten,Taschenbuch, IBSN 978-3-9523718-1-7

pdfPressetext Sieben Berge.pdf